von Thomas Rünker

Bistum lädt mit „Lauschgericht“ zur Lesung bei Tisch – und im Riesenrad

Zum bundesweiten Vorlesetag am Freitag, 17. November, bringt das Bistum Essen wieder Vorleser und Tischgemeinschaften zusammen. Bewerbungen sind noch bis zum 19. Oktober möglich. Erstmals in diesem Jahr: Ein Lauschgericht im Riesenrad.

Ein Liebesroman in der Rathaus-Kantine, beim Anwalt gibt es mittags Lyrik, ein Krimi im Fabrik-Sozialraum und der Kegelclub lauscht beim Abendessen einer Biografie – wenn das Bistum Essen am Freitag, 17. November, wieder zum „Lauschgericht“ einlädt, treffen überall im Ruhrbistum Vorleser auf Tischgemeinschaften. Außerdem lädt das Ruhrbistum an diesem Tag zu besonderen Lauschgericht-Runden im Riesenrad am Essener Dom: Wer dort von 18 bis 20 Uhr einsteigt, kann sich auf Wunsch von einem Poetry-Slammer begleiten lassen und in der Gondel über den Dächern der Stadt einen Live-Vortrag genießen.

Bereits zum vierten Mal gestaltet das Ruhrbistum den bundesweiten Vorlesetag in Anlehnung an die aus dem Mittelalter stammende Klostertradition der Tischlesung: Wenn sich Tischgemeinschaften in Betrieb, Werkstatt oder Filiale, Kita, Krankenhaus, Schule, dem Familien- oder Freundeskreis am Mittag oder Abend zum Essen treffen, setzt sich eine Vorleserin oder ein Vorleser dazu und liest etwa eine halbe Stunde vor. Ihre Bücher haben sich die Vorleser zuvor mit Blick auf die ihnen zugeloste Tischgemeinschaft ausgesucht. Für die Tischgemeinschaften sind Vorleser und Buch eine Überraschung – am Ende bleibt das Buch als Erinnerung oder zum Weiterlesen auf dem Tisch liegen. Vorgelesen wird entweder zur Mittagszeit (12 bis 14 Uhr) oder zum Abendessen (18 bis 20 Uhr). Für alle Teilnehmer ist das Projekt dabei komplett kostenlos.

Tischgemeinschaften mit mindestens vier Personen sowie Vorleserinnen und Vorleser jeden Alters und aus allen Teilen des Bistums Essen können sich noch bis zum 19. Oktober für ein Lauschgericht melden. Veranstaltet wird das Lauschgericht vom Medienforum des Bistums Essen in Kooperation mit dem Referat für missionarische Pastoral. Anmeldung und weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des "Lauschgerichts".

Nicht anmelden, sondern einfach vorbeikommen müssen Literaturfreunde für das neue Lauschgericht-Angebot im Riesenrad. Um eine Tour mit einem Poetry-Slammer zu drehen, müssen Interessierte am 17. November zwischen 18 und 20 Uhr lediglich ein Ticket für das Riesenrad auf dem Essener Burgplatz kaufen – und sich dann hinter der Kasse an den „Lauschgericht“-Stand wenden. Schon startet die aussichtsreiche Literatur-Rundfahrt.

Der Flyer zum "Lauschgericht" (pdf):

Medienforum des Bistums Essen — Leitung

Dipl.Bibl. Vera Steinkamp

Zwölfling 14
45127 Essen

Referent für Missionarische Pastoral

Norbert Lepping

Zwölfing 16
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse