von Thomas Rünker

Essener Dom feiert „Maria, Mutter vom Guten Rat“

Bischof Overbeck und Dompropst Zander feiern zwei Gottesdienste zu Ehren der Schutzpatronin des Bistums Essen, die im Dom im Bild der Goldenen Madonna verehrt wird.

Mit zwei Gottesdiensten im Essener Dom feiern die Katholiken in der kommenden Woche die Schutzpatronin des Bistums Essen, „Maria, Mutter vom Guten Rat“. Am eigentlichen Festtag, Mittwoch, 11. Oktober, feiert Dompropst Thomas Zander um 17.30 Uhr ein Festhochamt im Dom, das musikalisch vom Leiter der Bischöflichen Kirchenmusikschule, Jörg Stephan Vogel, begleitet wird. Am darauf folgenden Sonntag, 15. Oktober, feiert Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck um 10 Uhr ein Pontifikalamt zu Ehren der Gottesmutter. In dieser Messe singen die Essener Domsingknaben Hans Leo Haßlers „Missa Dixit Maria“ und das „Ave Maria“ von Tomás Luis de Victoria.

Am 8. Juli 1959 hat Papst Johannes XXIII. die „allerseligste Jungfrau Maria unter dem Titel ‚Mutter vom Guten Rat‘ zur Patronin des Bistums Essen“ bestimmt – gut eineinhalb Jahre nach Gründung des Ruhrbistums. Im Essener Dom wird Maria als „Mutter vom Guten Rat“ im Bild der Goldenen Madonna verehrt, das in einer eigenen Kapelle links vom Altar steht. Die mit Blattgold überzogene Holz-Skulptur entstand bereits um das Jahr 980 und gilt deshalb als älteste vollplastische Darstellung der Gottesmutter mit dem Jesus-Kind.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse